Geldpakete Teil 2

Es ist mal wieder ein Freitag im Jahre 2008, und ich wartete auf meine neue Lieblingssendung, die ich seit einer Woche hatte. Stattdessen sah ich Jürgen. Ja genau Jürgen. Ich dachte ja, der lebt glücklich zusammen mit Zlatko irgendwo in einer kleinen Holzhütte in der Wüste. So kann man sich täuschen. Aber ich dachte mir, wer im Big Brother- Haus war, kann auch nicht so viel in der Birne haben. Also schaute ich halt ersatzweise Jürgen zu. Der erste Satz den Jürgen produzierte war: “Eigentlich bin ich ja schon weg. Aber ich bin noch da!”

Klasse. Trotz dieser Drohung rief ein junger “Mann” an. Der glaubte, dass man das Tier Luchs mit x schreibt. Das erkannte auch Jürgen, nachdem die Regie ihm ins Ohr geflüstert hat, wie man das Tier richtig schreibt. Nach 10 Minuten quasselte Jürgen immer noch, und forderte die Zuschauer auf, anzurufen. Als er dann sagte, dass er jetzt sogar die Leitungen zusammen geschoben hätte, dachte ich nur wow! Was für eine Leistung. Leitungen zusammen schieben…und jetzt? Was bringt euch das? Jürgen erzählte dann zum 50. mal, dass man luchs nicht mit x schreibt. Um 23:53 Uhr brüllte Jürgen wie ein bekloppter, dass er um 23:55 Uhr das Studio verlassen würde. Ich machte natürlich sofort eine Flasche Champagner auf. Und tatsächlich, plötzlich war Jürgen aus dem Bild, und meine Lieblingssendung fing an. – Wurde ja auch Zeit, nach 25 Minuten Verspätung. Allerdings ging das Rätsel immer noch weiter. Damit ihr nicht leben müsst wie ein Hund. Es ging darum, 5 Tiere aus einem Gitterrätsel zu finden. Die Moderatorin pries nochmals auf die Richtige Rechtschreibung hin – und sie muss es ja wissen, wie man letzte Woche gesehen hat. Um kurz nach Zwölf, meckerte die Moderatorin: “Null Uhr, und keiner findet diesen blöde Tiere”.

Jetzt ist die Sendung auf dem richtigen Niveau – Endlich (Ein Grund für die zweite Flasche Champagner). Die Moderatorin, die wahrscheinlich gar keinen Namen hat, gab auch selbst zu, dass sie die Fünf Tiere noch nicht gefunden hat. Gut, wahrscheinlich denkt sie auch, dass man Hunt, Lahmah, Igehl, Froohsch und Hahße genauso schreibt. Und im Gitterrätsel standen die natürlich nicht so drin. Um 0:20 Uhr war dann das Rätsel auch schon gelöst. Im nächsten bzw. dem ersten Spiel ging es darum, Berufe mit O an 2. Stelle und R am Ende zu finden. Nachdem sich die beiden “Moderatorinnen” etwas entblößt hatten, rief auch schon der erste Anrufer an. Ja es waren auf einmal zwei. Keine Ahnung woher die Zweite kam und vor allem WIESO?! Jedenfalls antwortete der Anrufer gewinnsicher mit Doktor.

Für alle die jetzt denken, hä? ja und? ist doch richtig. Nein ist es nicht! Doktor ist ein Titel und der Beruf heißt Arzt (nur um meinem Klugscheißer- Image gerecht zu werden) – das allerdings hinderte die beiden Damen nicht daran Doktor an die Tafel zu schreiben. Die nächsten Antworten waren weniger spektakulär…Polsterer, Moderator, Konditor und Lokomotivführer. Und diese waren sogar alle richtig geschrieben. Ich wiederum wartete schon darauf, dass ein Anrufer mit Kängeruhpfleger ankommt. – Was aber leider nicht der Fall war. Als dann eine der Moderatorinnen dachte das Polizei ein Beruf sei, blieb mir vor lachen der Champagner im Hals stecken. Kurz darauf prangerte sie an das die Zuschauer gefälligst ihre Hände aus der Hose und an die Hörner nehmen sollen. Ich vermute mal, dass sie eigentlich Hörer sagen wollte. Als meine Wanduhr dann 1 Uhr schlug, dachte ich mir, dass ich jetzt lange genug durchgehalten hab…und schaltete ab. Um die Zeit kommt ja auch sonst nichts besseres mehr…

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp
© 2021 Oliver Wetzel